Liebe Musikfreunde,

herzlich willkommen auf meiner Homepage und viel Vergnügen beim Stöbern durch die einzelnen Rubriken meiner Arbeit als Dirigent, Pianist, Cembalist und Regisseur.

 

Schlagzeilen

Mitteldeutsche Kammerphilharmonie

Mit großer Freude übernehme ich als Chefdirigent ab September 2019 die musikalische Leitung der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie in Schönebeck an der Elbe.
Zahlreiche Projekte mit Musik vom Barock bis zur Gegenwart prägen die kommende Saison, im Zentrum die "Festlichen cammerphilharmonischen Concerte", die neben dem klassischen Repertoire jeweils einem Komponisten, der seinerzeit als "verfemt" galt, Gehör schenken werden. Daneben Unterhaltungs- und Neujahrskonzerte, Festivals mit zeitgenössischer oder klassischer Musik, Kinder- und Jugendkonzerte.

Besonders hervorheben möchte ich die "Musik für neue Mitbürger", unter denen wir einerseits Babykonzerte veranstalten werden und andererseits Menschen, die auf der Flucht vor Hunger und Krieg nach Sachsen-Anhalt gelangt sind, in unsere Generalproben einladen wollen, um ihnen behutsam und mit einer ausführlichen Erläuterung den Weg in unsere Kultur zu ebnen.
 

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch mit "Die sieben Todsünden"

Im Wuppertaler Opernhaus wird es im März 2020 wieder eine Serie von sechs Aufführungen von Pinas zeitloser Inszenierung der "Sieben Todsünden" von Kurt Weill geben. Auf der Bühne werden neben dem wundervollen Tanzensemble Solisten wie Meret Becker, Johanna Wokalek und Melissa Madden Gray zu erleben sein, das Sinfonieorchester Wuppertal spielt unter meiner Leitung. (Zu sehen vom 7. bis 15.März 2020).

www.pina-bausch.de


Paris-Debüt mit dem ensemble intercontemporain

Im Anschluss an die Aufführungsserie in Wuppertal spielen wir die "Sieben Todsünden" fünfmal im Théatre du Châtelet in Paris. Tänzer und Sänger werden die gleichen sein wie in Wuppertal, das Orchester wird das legendäre "ensemble intercontemporain" sein, was mich besonders freut, da sein Gründer Pierre Boulez und Pina Bausch sich künstlerisch und menschlich sehr viel bedeutet haben.
(Aufführungen vom 24. bis 29.März 2020; siehe Termine)

www.ensembleintercontemporain.com
www.chatelet.com


Regisseur der "Zauberflöte" an der Kammeroper Köln

Die Kammeroper Köln übernimmt ab dem 18.April 2020 meine Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" von der Felsenbühne Rathen. Es wird spannend sein, die Produktion mit einem neuen Ensemble und neuen Kindern einzustudieren, ohne Pferde und Felsen und nicht unter eigener musikalischer Leitung, dafür mit einem hochmotivierten Ensemble in schönem Ambiente im Walzwerk Pulheim und auf unzähligen Abstecherorten. Ich freue mich, auf diese Weise neben meiner umfangreichen Arbeit als Dirigent auch wieder als Regisseur in Erscheinung treten zu können.

www.kammeroper-koeln.de


Händel-Festspiele in Halle an der Saale

Clemens Birnbaum, Intendant der Händel-Festspiele in Halle, hat mich nach 2012 und 2015-2018 erneut eingeladen, das traditionsreiche Abschlusskonzert der Festspiele 2020 in der Galgenbergschlucht zu leiten, auf dessen Programm neben Auszügen aus Händels "Solomon" und "Israel in Egypt" und anderen Werken, die sich mit dem Thema "Händel und die Malerei" assoziieren lassen, natürlich auch wieder das "Halleluja" aus dem "Messias" sowie Auszüge aus der "Feuerwerksmusik" mit großartigem Feuerwerk stehen werden. Das Konzert findet am 14.Juni 2020 statt, es spielt die Staatskapelle Halle.

www.haendelhaus.de

 

Plattenteller

Nach Jahren, ach was, Jahrzehnten wiederentdeckt: die herrlichen Boxen mit Cembalowerken aus der alten Bach-Gesamtausgabe der Deutschen Grammophon. Besonders schön die französischen und englischen Suiten mit Huguette Dreyfus: diese Agogik, dieser Farbenreichtum - auch durch den klugen Wechsel der Register und Manuale -  leichte brillante Triller, da verstehe ich, warum diese Aufnahmen bereits in früher Kindheit meiner Liebe zum Cembalo den Weg geebnet haben!

Leselampe